Ergebnisse der Qualitätsprüfungen

Qualitätsprüfungen sind im Pflegeversicherungsgesetz vorgeschrieben und erfolgen seit 2011 jährlich.

Der medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) und der Prüfdienst der privaten Krankenversicherung e. V. werden von den Landesverbänden der Pflegekasse beauftragt, in den zugelassenen Pflegeeinrichtungen und -diensten Qualitätsprüfungen durchzuführen. Für stationäre Einrichtungen und ambulante Dienste wird im Anschluss ein sogenannter Transparenzbericht erstellt.


Die Benotung stationärer Einrichtungen wird in die Bereiche „Pflege und medizinische Versorgung“, „Umgang mit demenzkranken Bewohnern“, „Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung“ sowie „Wohnen, Verpflegung und Hauswirtschaft“ aufgeteilt. Bei ambulanten Diensten erfolgt die Benotung für die Bereiche „Pflegerische Leistungen“, „ärztlich verordnete pflegerische Leistungen“ sowie „Dienstleistung und Organisation“.

In die Prüfungen werden dabei die Aspekte des Pflegezustandes und die Wirksamkeit der Pflege- und Betreuungsmaßnahmen einbezogen. Im Bereich „Befragung der Kunden“ wird die Kundenzufriedenheit erfasst. Dieser Bereich ist nicht Teil der Gesamtnote, das Ergebnis wird separat erhoben.

Auch in Tagespflegen finden jährlich Qualitätsprüfungen statt. Leider werden im Ergebnis noch keine Transparenzberichte erstellt.


Transparenzbericht Georgenhof

Weiterlesen


Transparenzbericht Mühlenhof

Weiterlesen


Transparenzbericht Pflegedienst Lohmühle

Weiterlesen